Offerten

INFO

Green Investments

INFO

Genossenschaft

 

INFO

Bio - Konversion

 

INFO

Agrarland

 

INFO

Minerva Farming

 

INFO

Das Minerva Projekt

Minerva Farming ist ein geschlossenes System aus Ankauf und Verwaltung von Agrarland, der Bepflanzung dieses Agrarlandes mit Energiepflanzen sowie deren Pflege sowie dem Verkauf dieser jährlich gewonnenen Biomasse an eigene Tochtergesellschaften, die durch bewährte dezentrale Blockheizkraftwerke Strom in das öffentliche Stromnetz einspeisen sowie Wärme in vermietete Wohnblocks liefern.

 

ACRE Energy

Investition in dezentrale Holzgas-Kraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung. Wärmeversorgung von Gebäuden. Stromeinspeisung in öffentliches Netz. Beteiligung als Kommanditist oder Darlehnsgeber. Festzins 7,0% bzw. 7,5% p.a., Eigenkapitalrendite 26,98% p.a. auf 20 Jahre. Tilgungsbeginn schon im 2. Betriebsjahr. Grüne Energie. Autonomie von zentraler Versorgung. Regionale Wertschöpfung.

 

ACRE Farming

Investitionen in Agrarland und Energiepflanzen, die kein Nahrungsmittel sind. Regionale Wertschöpfung. Geschlossene Wertschöpfungskette. Erträge durch Biomasselieferung und Pflanzenvermehrung. Rekultivierung von Landschaften. Förderung von Flora und Fauna. Beteiligung als Kommanditist oder Darlehnsgeber, Festzins 7,5% bzw. 10,0% p.a., 5 – 10 Jahre Laufzeit, Bonuszahlungen 25%.

 

 

Die Genossenschaft

Die deutsche Genossenschaft Dea Dia e.G. beteiligt sich zweckgebunden als Kommanditistin direkt an der ACRE GmbH & Co. KG sowie deren Tochtergesellschaften im Rahmen von Minerva Farming: Dezentrale Energieversorgungsanlagen sind für den gewerblichen und den privaten Verbraucher die Lösungen, um dauerhaft, kostengünstig und vor allem zuverlässig wohnen und wirtschaften zu können.

 

Immer mehr Menschen suchen solide und rentable Anlagemöglichkeiten für ihr erarbeitetes Geld und wollen dabei aber auch ethische Prinzipien und ökologische Handlungsweisen berücksichtigen. In der heutigen Zeit ist es einerseits schwierig, solide Anlagemöglichkeiten zu finden, die dauerhaft Bestand haben. Andererseits verbieten sich Beteiligungen an den üblichen Fonds, die nur auf Steuervorteilen beruhen, anonym geführt werden, ohne Mitspracherecht für den Geldgeber ausgestattet sind oder sich sogar an Viehwirtschaft, Rodungen oder Landraub beteiligen, schon aus ethischen und auch meist aus ökologischen Gründen. Steuervorteile bedeuten auch immer Steuernachteile, nämlich für diejenigen, die sowieso schon kein Geld übrig haben. Ökologisches Gedankengut zu pflegen ist keine Schande und hat nichts mit selbstgestrickten Pullovern zu tun.

Es ist absolut nötig, dass Geld dafür sorgt, dass immer mehr ökologisch richtiges Handeln frei von so genannten Interessengruppen gefördert wird. Und eine ethische Grundhaltung ist mehr, als ein grünes Feigenblatt. Es ist die Basis, dauerhaften, nachhaltigen Handelns und Wirkens. Die Gründer und Partner der ACRE A Clean Refreshed Earth GmbH & Co. KG haben sich seit vielen Jahren, seit 2008 intensiver und seit Gründung der Gesellschaft 2010 sehr stark genau mit diesen Gedanken auseinandergesetzt. Gefunden haben sich diese Unternehmer innerhalb einer von Ihnen initiierten virtuellen Community, die derzeit über 1.600 Unternehmer und Führungskräfte zum Thema Krisenprävention, Projektentwicklung und ethische Grundhaltung vereint. Als Gesellschaft bürgerlichen Rechts wurden dann seit 2008 erste Firmen- und Projektbeteiligungen finanziert und übernommen. Im Jahre 2010 schloss man sich mit der Phoenix Social Franchising GmbH zusammen und gründete eine Kommanditgesellschaft mit Sitz in Lüneburg.

Seitdem erlangte das Unternehmen einen direkten Zugang zu Kapitalanlagen, weitete bestehende Kooperationen aus und konnte vor allem eine Geldanlage systematisch entwickeln, an der sich ab 2013 nun auch Dritte beteiligen können: Minerva Farming - Wir stellen Ihnen hier auf dieser Website unter anderem das Minerva Farming Projekt vor. Grundsätzlich geht es darum, dass einige wenige Menschen unser Unternehmen als weitere Kommanditisten mit einmaligen Geldeinlagen oder über eine befreundete Genossenschaft, die deutsche Dea Dia eG über monatlich zahlbare Einlagen unterstützen und sich damit ganz direkt, transparent und nachvollziehbar an Agrarland zur Produktion von Energiepflanzen und an der Produktion von Wärme und Strom aus eben diesen Pflanzen beteiligen. Ein geschlossenes System, das ohne Steuertricks und direkte Subventionen auskommt. Ein dezentral aufgebautes System aus Biomasse- und Energie-Produktion mit dezentralen Wirkungen und einer in der jeweiligen Region verbleibenden Wertschöpfung. Dazu eine ausserordentlich hohe Rendite für Anlagezeiträume von 5 bis 20 Jahren, Erträgen aus Mietnebenkosten, staatlichen Garantien und Ackerbau.

Minerva Farming bietet die Möglichkeit, ethisches Verhalten zu leben, Ökologie zu fördern, Wertschöpfung bei den Produzenten in der Region zu lassen und bei all dem hohe Renditen zu erwirtschaften. Unsere Aktivitäten vernichten Kohleöfen und ineffiziente Fernwärmeleitungen. Unsere Aktivitäten senken die Mietnebenkosten. Unsere Aktivitäten fördern Landwirtschaft ohne Subventionen, fördern die Einsparung von Treibhausgasen und sorgen vor allem dafür, dass die Wertschöpfung am Investitionsstandort erfolgt und nicht in fernen Ländern. Unsere Energiepflanzen sind keine Nahrungsmittel, laugen die Böden nicht aus und fördern die örtliche Flora und Fauna. Seien Sie dabei!

TOP

Developed in conjunction with Ext-Joom.com